Friday, 06.12.19
home Import eines Koi Koiarten Lexikon Koi Krankheiten Koi Teich
Allgemeines - Koi Fische
Koizucht
Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser
Kauf eines Koi
Import der Koi
Transport eines Koi
Die Herkunft des Koi
weiteres zum Koi ...
Koi-Arten und Ernährung
Der Bekko
Der Ogon
Der Kohaku
Der Asagi/Shusui
Der Kinginrin
weitere Koiarten ...
Krankheiten Koi Fische
Antibiotika für den Koi
Organischer Aufbau eines Koi
Verschiedene Koikrankheiten
Wurmerkrankung Koi
Koi Herpesvirus
weitere Koi Krankheiten...
Koi im Teich & Aquarium
Der Filterungsprozess
Der Teichbau
Die Gestaltung des Teiches
Messausstattung Koiteich
Algenwachstum im Teich
weiteres Teich & Aquarium...
Tipps und Tricks
Goldfische richtig halten
Kois im Garten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Wurmerkrankung Koi

Wurmerkrankung Koi


Was ist das und wie behandelt man am besten?
Natürlich kann, wie auch beim Menschen, der Darm des Koi von Parasiten befallen werden. Insbesondere sind hierbei die Bandwürmer zu erwähnen, dabei besonders der Bothriocephalus, der in jedem Teich anzutreffen ist. Auch hier gilt: ob die Koi erkranken, hängt von ihrem allgemeinen Gesundheitszustand ab.



Der Bandwurm entwickelt sich aus einem kleinen Krebstierchen des im Wasser ansässigen Planktons zu einem für den Koi gefährlichen Stadium. Die Bandwürmer werden über verseuchtes Teichwasser, Vögel (die dann als Zwischenwirte bzw. Überträger der Infektion wirken) oder bereits infizierte Fische (ebenfalls Zwischen- oder Endwirte) in den Teich eingeschleppt. Deshalb sollte im Vorhinein, bevor ein neuer Koi einem Bestand zugeführt wird, der Kot des Tieres auf Bandwurmeier hin untersucht werden.

Überdies kann der Darm des Koi von Saugwürmern oder Kratzern befallen sein. Wie beim Bandwurm kann der Koi dabei als Zwischenwirt fungieren (d.h. er trägt die Larven in sich, die dann Infektionen bei anderen Individuen auslösen) oder als Endwirt (er selber erkrankt an den geschlechtsreifen Würmern, die er in sich trägt und die ihm von anderen Zwischenwirten wie Vögel oder Artgenossen zugeführt wurden).

Einem einigermaßen gesunden Koi kann diese Darminfektion nicht sehr viel anhaben, ist er jedoch geschwächt, so kann dieser Befall mit Parasiten zu weiteren Infektionen im Fischleib führen. Deshalb sollten Darmerkrankungen immer sofort behandelt werden, um Folgeerkrankungen von vorneherein weitgehend ausschließen zu können.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bakterielle Infektionen der Koi

Bakterielle Infektionen der Koi

Bakterielle Infektionen der Koi Bakterielle Krankheiten gehören zu den häufigsten Koi-Erkrankungen, Ausbrüche dieser Erkankungen sind auf mangelnde Hygiene, Stress beim Transport oder schlechte ...
Koi Herpesvirus

Koi Herpesvirus

Koi – Herpesvirus Die Koi-Herpesvirusinfektion (KHV) ist auch als Koi-Seuche bzw. Koi Herpes Disease (KHD) bekannt. Dieses Virus ist erst seit 1998 bekannt, als es in Israel nachgewiesen werden ...
Koi Wissen