Monday, 17.06.19
home Import eines Koi Koiarten Lexikon Koi Krankheiten Koi Teich
Allgemeines - Koi Fische
Koizucht
Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser
Kauf eines Koi
Import der Koi
Transport eines Koi
Die Herkunft des Koi
weiteres zum Koi ...
Koi-Arten und Ernährung
Der Bekko
Der Ogon
Der Kohaku
Der Asagi/Shusui
Der Kinginrin
weitere Koiarten ...
Krankheiten Koi Fische
Antibiotika für den Koi
Organischer Aufbau eines Koi
Verschiedene Koikrankheiten
Wurmerkrankung Koi
Koi Herpesvirus
weitere Koi Krankheiten...
Koi im Teich & Aquarium
Der Filterungsprozess
Der Teichbau
Die Gestaltung des Teiches
Messausstattung Koiteich
Algenwachstum im Teich
weiteres Teich & Aquarium...
Tipps und Tricks
Goldfische richtig halten
Kois im Garten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Wie schütze ich meinen Koi-Teich?

Wie schütze ich meinen Koi-Teich?


Wie halte ich Eindringlinge von meinem Koi-Teich fern?
Koi-Liebhaber und –besitzer kennen die Sorge zur Genüge: was wenn Fischreiher, Katze oder Hund den Lieblingen zusetzen? Der Teich liegt meist relativ ungeschützt und leicht erreichbar für Vögel (insbesondere Fischreiher und Raubvögel), Katzen, Hunde und auch größere Nagetiere.



Natürlich kann man den Teich nicht rund um die Uhr selbständig bewachen, überdies gehen viele Tiere gerade nachts auf die Jagd, wenn sie relativ unbemerkt und damit auch ungestört sind. Jedoch besteht auch in diesem ungünstigen Fall gezielte Abhilfe durch die meist batteriebetriebenen „Teichwächter“, die es im Koi-Fachhandel zu kaufen gibt.

Zum einen ist dies der so genannte „Reiherschreck“, der Reiher, Katzen und Hunde durch eine Wasserladung garantiert vom Teich fernhält. Er reagiert im Abstand von jeweils 7 Sekunden auf den Eindringling und wird an den Gartenschlauch angeschlossen. Betrieben wird er durch eine 9-Volt-Batterie. Der „Reiherschreck“ kostet ca. 100 Euro.

Der „Cat-&-Dog-Stop“ arbeitet dagegen mit Ultraschallwellen, die für den Menschen nicht wahrnehmbar sind, die Katze oder den Hund jedoch schnell verschrecken werden. Eine Infrarotlinse spürt die Bewegungen des Eindringlings auf, der Sensor sendet bei Erfassung des Hunde- oder Katzenkörpers einen Ultraschallimpuls aus, der das Tier abschrecken wird. Auch dieses Gerät wird von einer 9-Volt-Batterie betrieben.

Die so verscheuchten Tiere werden dieses Erlebnis als unangenehm in Erinnerung behalten und sich nicht wieder in die Nähe des Teichs wagen. Der Preis des „Cat-&-Dog-Stop“ ist ungefähr genauso hoch wie der des „Reiherschrecks“.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres zum Koi ...

weiteres zum Koi ...

Koi Fische Hier möchten wir Ihnen ersteinmal allgemeine Dinge über den Koi Fisch näher bringen. Also was sollte man beim Kauf eines Kois beachten. {w486} Oder aber wie sollte man einen Koi ...
Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser

Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser

Koi sind interessante Teichbewohner – und bei der richtigen Pflege eine echte Zierde für den Gartenteich. Allerdings stellen sie gewissen Ansprüche an ihre Umgebung, das Futter und die ...
Koi Wissen