Sunday, 26.05.19
home Import eines Koi Koiarten Lexikon Koi Krankheiten Koi Teich
Allgemeines - Koi Fische
Koizucht
Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser
Kauf eines Koi
Import der Koi
Transport eines Koi
Die Herkunft des Koi
weiteres zum Koi ...
Koi-Arten und Ernährung
Der Bekko
Der Ogon
Der Kohaku
Der Asagi/Shusui
Der Kinginrin
weitere Koiarten ...
Krankheiten Koi Fische
Antibiotika für den Koi
Organischer Aufbau eines Koi
Verschiedene Koikrankheiten
Wurmerkrankung Koi
Koi Herpesvirus
weitere Koi Krankheiten...
Koi im Teich & Aquarium
Der Filterungsprozess
Der Teichbau
Die Gestaltung des Teiches
Messausstattung Koiteich
Algenwachstum im Teich
weiteres Teich & Aquarium...
Tipps und Tricks
Goldfische richtig halten
Kois im Garten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Import der Koi

Import der Koi


Hochwertige Koi werden meist in Japan gezüchtet und müssen dann nach Deutschland an die Händler geliefert werden. Der Import erfolgt meist zum Ende eines Jahres. Der Transport bedeutet eine Menge Stress für den Koi, da er meist 30 Stunden in enger Verpackung überstehen muss.



Die Koi müssen meist mehrstufiges Abfischen („Keschern“), Begutachten und überdies die Behandlung gegen Parasiten überstehen, bevor sie in die Transportbehälter gegeben – meist werden sie vorher noch in Plastiktüten mit 1/3 Wasser und 2/3 Sauerstoff gesetzt – und diese in Kartons gepackt werden können. Die Kartons werden auf Paletten gesetzt und dann mit dem LKW zum Flughafen transportiert, von wo aus die Koi ihre Reise nach Deutschland beginnen.

Dort werden sie am Flughafen von ihren Händlern abgeholt und erst einmal 4-5 Wochen unter Quarantäne gesetzt. In dieser Zeit stellt sich heraus, ob der Fisch gesund und munter ist oder ob er Krankheitsanzeichen aufweist, die behandelt werden müssen. Koi werden generell erst ab dem Frühjahr an Privatkunden verkauft, denn der Winter ist nicht die geeignete Saison, um den Koi dem Heimteich zuzuführen, geschweige denn, um mit einem gesamten neuen Besatz dem eigenen Teich zu schmücken!

Gekauft werden kann nahezu das ganze Jahr über, doch die Koi können dann erst im Frühjahr abgeholt und in den eigenen Teich gesetzt werden. Bei dieser Prozedur ist Vorsicht angebracht, da schon Unterschiede (Temperatur, Wasserqualität und –zusammensetzung) zwischen dem Teichwasser und dem Beckenwasser beim Händler schwerwiegende Folgen für den Koi haben können.

Die meisten Händler sind aber bereit, die Fische bis zum Frühjahr zu hältern. Für den Transport eines Koi nach Hause gelten einige Regeln, die im Kapitel „Der Transport eines Koi“ zu finden sind



Das könnte Sie auch interessieren:
Wie schütze ich meinen Koi-Teich?

Wie schütze ich meinen Koi-Teich?

Wie schütze ich meinen Koi-Teich? Wie halte ich Eindringlinge von meinem Koi-Teich fern? Koi-Liebhaber und –besitzer kennen die Sorge zur Genüge: was wenn Fischreiher, Katze oder Hund den ...
Die Herkunft des Koi

Die Herkunft des Koi

Die Herkunft des Koi Die in der heutigen Zeit gezüchteten Koi kommen hauptsächlich aus Japan, gezüchtet wird überdies aber neben Südafrika auch in Singapur und bspw. Israel. Es kommen zudem gerade in ...
Koi Wissen