Wednesday, 27.03.19
home Import eines Koi Koiarten Lexikon Koi Krankheiten Koi Teich
Allgemeines - Koi Fische
Koizucht
Koi-Fische: Anforderungen an Sauerstofflevel im Wasser
Kauf eines Koi
Import der Koi
Transport eines Koi
Die Herkunft des Koi
weiteres zum Koi ...
Koi-Arten und Ernährung
Der Bekko
Der Ogon
Der Kohaku
Der Asagi/Shusui
Der Kinginrin
weitere Koiarten ...
Krankheiten Koi Fische
Antibiotika für den Koi
Organischer Aufbau eines Koi
Verschiedene Koikrankheiten
Wurmerkrankung Koi
Koi Herpesvirus
weitere Koi Krankheiten...
Koi im Teich & Aquarium
Der Filterungsprozess
Der Teichbau
Die Gestaltung des Teiches
Messausstattung Koiteich
Algenwachstum im Teich
weiteres Teich & Aquarium...
Tipps und Tricks
Goldfische richtig halten
Kois im Garten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Der Filterungsprozess

Der Filterungsprozess


Der Filterungsprozess erfolgt in mehreren Stufen und wird grob in mechanische und biologische Prozesse unterteilt. Auf der ersten Stufe werden gröbste Schmutzpartikel auf mechanische Weise ausgefiltert. Dies geschieht über zylinderförmige sogenannte Vortex-Filter – sie stehen in der Filterkette an erster Stelle.



Durch Zentrifugalkraft werden schwere Partikel zum Boden des Filters geleitet. Die meisten Filter verfügen über mehrere Kammern, diese werden als Mehrkammerfilter bezeichnet. Diese Mehrkammerfilter verfügen pro einzelner Filterkammer über einen eigenen Ablauf, d.h. jede Filterkammer kann je nach Verschmutzungsgrad einzeln nach dem Filterprozess gereinigt werden. Die zweite Filterkammer ist mit zahlreichen Filterbürsten ausgestattet: so kann das Wasser nach groben Schmutzpartikeln weiter „ausgekämmt“ und gereinigt werden.

Sogenannte „Japanmatten“ sind meist das Filtermedium der nächsten Stufe: sie bestehen aus ineinander verwobenen vielzähligen Kunststofffäden. Für die feinere Filterung sorgen dann schließlich Kunstschaumstoffmatten, die gleichzeitig Raum für das Besiedeln nützlicher Bakterienstämme liefern. Diese werden sowohl als mechanische als auch als biologische Filtermedien angeboten.

Seien Sie auf jeden Fall vorsichtig mit der Reinigung dieser Filtermedien! Allzu gut gemeinte Reinigung der verschmutzten Teichfilter kann dazu führen, dass die nützlichen Bakterienstämme einfach so weggespült werden. Die Filtermedien sollten daher nur ganz grob mit Wasser ausgespült werden, damit sie möglichst lange funktionsfähig bleiben.



Das könnte Sie auch interessieren:
Algenwachstum im Teich

Algenwachstum im Teich

Algenwachstum im Teich Ursachen, Folgen und was man tun kann Im Sommer vermehren sie sich meist explosionsartig in Teichen, Tümpeln, Seen und auch im Meer – die Algen. Wie alle anderen Pflanzen ...
Der Filterstart nach dem Winter

Der Filterstart nach dem Winter

Der Filterstart nach dem Winter Im Winter laufen Filtersysteme meist nicht auf Houchtouren wie im Sommer, d.h. Schmutz häuft sich sehr viel schneller an. Dabei bedarf es im Frühjahr der mechanischen ...
Koi Wissen